5.Liga: Keine Punkte gegen Leader

Trübbach II - Schluein-Ilanz 0:2 (0:1)

Freitag Abend gastierte der aktuelle Tabellenführer aus Schluein auf dem Gufalons. Die Mannen um Jakupi/Totinho versuchten natürlich dem Leader ein Bein zu stellen. Wichtiger jedoch, wurde doch eine klare Leistugssteigerung gegenüber dem Match in Balzers verlangt. Ein Novum gab es auch auf der Torhüterposition, denn Eggenberger war bereits nach Brunner, Müller, Mähr und Jakupi der fünfte Torwart, welcher in dieser Saison beim FC Trübbach II zwischen den Pfosten stand.

Bereits kurz nach Spielbeginn versuchte die Gastmannschaft die Wartauer in die eigene Hälfte zu drücken. Dies gelang nicht schlecht und die Trübbächler konnten sich in den Anfangsminuten meist nur mit langen Bällen oder Befreiungsschlägen zu helfen wissen. Klare Torchancen um Torwart Eggenberger in Bedrängnis zu bringen gab es jedoch nicht und so wurde der Gast mit fordauernder Spielzeit leicht nervöser. Denn das Heimteam merkte, dass heute etwas möglich ist und spielte nun mutiger. Dadurch kam es immer wieder zu einigen harten Fouls der Gäste, bei denen der Schiedsrichter komischerweise die Gelbe Karte in seiner Tasche nie fand. In dieser Spielphase erspielte sich der FC Trübbach auch die grösste Torchance des ganzen Spiels. Ein Gästeverteidiger wollte den Ball zum Tormann zurückspielen, übersah dabei jedoch Balmer welcher knapp 18 Meter vor dem Tor stand und spielte ihm den Ball genau in die Füsse. Doch leider scheiterte er mit seinem Torabschluss am sofort herauseilenden Torwart und deshalb blieb es nach knapp 25 Minuten beim 0:0. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Trübbächler, konnte ein Schlueiner Stürmer alleine auf Eggenberger losziehen, umspielte diesen und schob den Ball zur Führung ins leere Tor. Trotz des Schocks des plötzlichen Rückstands kämpfte das Heimteam weiter und hatte beim Freistoss von Balmer Pech, als noch ein Verteidiger den Schuss zum Eckball abwehrte. (Es gab dann übrigens aus unerfindlichen Gründen Torabstoss)

In der Pause wurde eifrig durchgewechselt beim Heimteam. Die Spielweise blieb jedoch gleich. Während die Gäste versuchten den FC Trübbach mit Pressing zu Fehler zu zwingen, versuchten die Wartauer sich mit spielerischen Mitteln aus der Umklammerung zu lösen. Dies gelang hervorragend, denn Tormann Eggenberger konnte sich in der Disziplin Torabstoss selber trainieren. Einzige Gefahr bestand bei Standardsituationen, da die Gäste im Durchschnitt grösser waren als die Trübbächler. Eine halbe Stunde vor dem Ende war dann aber auch Eggenberger machtlos, als er aus dem Tor eilte und der Stürmer die Pille an ihm vorbei zum 0:2 einschob. Man versuchte jedoch weiterhin den Tabellenführer in Verlegenheit zu bringen, brachte aber bis zum Schluss nichts mehr zu Stande und so blieb es beim etwas glücklichen Sieg für die effizientere Mannschaft.

FC Trübbach II - FC Schluein-Ilanz 2a 0:2 (0:1)

Sportplatz Gufalons, Trübbach - ca. 40 Zuschauer

Tore: 31. 0:1, 63. 0:2

Trübbach: Eggenberger, Thüring, C. Schlegel, Viecelli, Velissaropoulos, Rexhepi, Jakupi, Zogg, D. Schönenberger, M. Eugster, Balmer; Weitere eingesetzte Spieler: Benz, Baumgartner, Roganti, Totinho, Walser

Bemerkungen: Trübbach ohne Dorizzi, Sabani (verletzt), Ziegler, U. Schlegel (abwesend)