Kantenniederlage im Cup

Das 1/16-Finalspiel der Vorrunde des Schweizercups verlor der FC Trübbach gegen den 2-Ligisten FC Winkeln SG mit 1:6 (1:1).

Eine gute Halbzeit reichte nicht zum Weiterkommen. Zuerst schien alles der Papierform zu verlaufen. Der FC Winkeln dominierte das Spiel, die Trübbächler überliessen das Spiel den Gästen. Nach einer Viertelstunde hatten die Stadt-St.Galler die erste nennenswerte Chance zur Führung. Jedoch hielt Bajrami den Elfmeter. Nur sieben Minuten später traf Telic zur Führung für den Aussenseiter. Von nun an war das Spiel ausgeglichen, Möglichkeiten für einen Torerfolg gab es auf beiden Seiten. nach einer Kommunikationspanne im Wartauer Strafraum glichen die Gäste aus (32.). Auch in Folge konnte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden.

Nach dem Pausentee zeigte sich 5 Minuten dasselbe Bild. Durch zwei Unachtsamkeiten in der 51. und 55. Minute gingen der FC Winkeln SG in Führung. Darauf hin dominierten die Gäste das Spielgeschehen nach Belieben. Den Wartauern merkt man die kräfteraubende 1. Halbzeit und die vielen Verletzungen an. Und so schossen die St. Galler noch 3 weitere Tore in den letzten 10 Minuten.

FC Trübbach: Bajrami, Dorizzi, Ramadani, Georgis (C), Sabani, Roman Bertsch, Herrmann, Stump, Telic, Murseli, Benz; Weiter eingesetzt: Graber, G. Dinner, Viecelli; Nicht eingesetzt: Brunner, Blerim Murtezi; Nicht im Kader; Schönenberger, N. Dinner, V. Dinner, Ronny Bertsch, Pavicic, Linvers, Mergim Murtezi, Aziri (alle verletzt), Zimmermann, Magisano, Müller (abwesend)