Vorbereitung 2. Mannschaft

Im Rahmen der Vorbereitung zur Rückrunde nehmen die Trainer und Captains der Aktivmannschaften Stellung zur Hinrunde und erzählen uns über die Erwartungen der Rückrunde.

Als erstes starten wir mit dem Captain der 2. Mannschaft, Christoph Schlegel. Die zweite Mannschaft belegt nach der Hinrunde den 8. Platz und hat sich 5 Punkte erspielt.

 

Interview mit Christoph Schlegel

 

Die Vorbereitung auf die Rückrunde beginnt nach der Wartauer Fasnacht. Blicken wir aber zuerst auf die Hinrunde: Wie verlief für euch die Hinrunde?

 

Christoph S.: Die Hinrunde war aus meiner Sicht eine Berg- und Talfahrt. In den ersten Partien wurden wir teilweise an die Wand gespielt und klar geschlagen. Jedoch hat die Mannschaft Charakter bewiesen und nicht den Kopf in den Sand gesteckt. Es wurde weiter um jeden Punkt gekämpft, was mit dem klar verdienten Sieg gegen den FC Staad 3 belohnt wurde.

Aus meiner Sicht verlief die Hinrunde nicht wie gewünscht, jedoch konnten durch die Analysen nach den einzelnen Partien wichtige Punkte aufgenommen werden. Somit wurde versucht eine Verbesserung in unserem Spiel zu erzielen, was die noch junge Mannschaft sicherlich weiter bringen wird.

 

Was war das Highlight der Hinrunde?

Christoph S.: Aus sportlicher Sicht kann sicherlich der klare Sieg gegen den FC Staad als Highlight gesehen werden. Aus meiner Sicht war das Highlight der Hinrunde jedoch nicht sportlicher Natur. Ich persönliche würde als Highlight der Hinrunde den Teamgeist nennen, denn trotz klaren Niederlagen und teilweiser Ratlosigkeit wurde stets gekämpft und nicht die Fehler beim Mitspieler gesucht. Durch diese Einstellung wurde der Sieg gegen den FC Staad erst möglich gemacht.


Wie bereitest du dich auf die Rückrunde vor?

Christoph S.: Aufgrund meiner Knieverletzung habe ich Mitte Januar begonnen durch leichtes Jogging den Trainingsrückstand zu kompensieren. So hoffe ich zum offiziellen Trainingsbeginn wieder fit zu sein und bereit um eine ansprechende Rückrunde zu spielen.

 

Was sind deine Ziele für die Rückrunde?

Christoph S.: Meine Ziele sind einerseits sportlicher Natur, jedoch mache ich mir als Captain auch immer wieder Gedanken über die sozialen Aspekte.

Aus sportlicher Sicht wünsche ich mir, dass die Mannschaft an Konstanz zulegen kann und ihr Potential nicht nur teilweise aufblitzen lässt. Aus diesem Grund denke ich, dass mindestens doppelt so viele Punkte möglich sind wie in der Hinrunde, was heissen soll mindestens 10 Punkte.

Da wir uns in einer zweiten Mannschaft befinden, sind meine Ziele jedoch nicht nur rein sportlicher Natur. So hoffe ich, dass das noch junge Team weiter zusammensteht und immer ein miteinander angestrebt wird. Sind diese Voraussetzungen gegeben bin ich auch überzeugt, dass sich dieses Team sportlich weiterentwickeln kann.

 

 

Besten Dank für das Interview. Wir wünschen viel Erfolg in der Rückrunde.